Birne-Kaffee-Sahnetorte

Zutaten für den Schokoladenbiskuitboden

8 Eier
150 g Puderzucker
150 g Mandeln (sehr fein gemahlen)
50 g Kakaopulver
120 g Mehl (Typ 550)
eine Prise Salz
Vanillemark einer halben Vanilleschote
ein fertiger Mürbteigboden (Durchmesser 26 cm)
etwas Marmelade nach Wahl

Zubereitung

Die Eier trennen und das Eigelb mit 75 g Puderzucker, Salz und Vanillemark schaumig rühren. Eiweiß mit 75 g Puderzucker zu einem steifen Eischnee aufschlagen. Mandeln, Kakaopulver und Mehl gründlich vermischen. Die Mandelmischung unter die Eigelbmasse ziehen, dann den Eischnee vorsichtig unterheben, bis eine glatte Masse entstanden ist. Den Tortenring mit Backpapier einschlagen und auf ein Backblech stellen. Alternativ eine Springform mit Butter ausstreichen und leicht einmehlen. Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180° C Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen den Biskuitboden auskühlen lassen und in drei gleichdicke Böden schneiden. Den Mürbteigboden in den Tortenring oder die Springform legen, mit etwas Marmelade nach Wahl bestreichen und einen der Biskuitböden auflegen.

Tipp: Mit einer Holzstäbchenprobe kann man testen, ob der Biskuitboden durchgebacken ist.

Zutaten Fruchteinlage

500 g Birnenhälften aus der Dose (abgetropft)

Zubereitung

400 g der Birnenhälften in jeweils vier Streifen schneiden und den Biskuitboden damit auslegen. Die restlichen 100 g in feine Streifen schneiden und beiseite stellen. Sie dienen später zur Dekoration der Oberfläche.

Tipp: Für die Birnen eine gute Qualität verwenden, damit ihr Geschmack in der Torte gut zur Geltung kommt!

Zutaten für die Kaffeesahnecreme

5 Blatt Gelatine
ca. 1 Tasse kräftiger Espresso (frisch aufgebrüht)
50 g Zartbitter-Kuvertüre (grob gehackt)
50 ml Birnensaft
700 ml Schlagsahne
50 g Zucker 

20 g Schokoladenspäne (Sorte nach persönlichem Geschmack)

 Zubereitung

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne mit Zucker aufschlagen und kühl stellen. Den Espresso in einen Topf geben und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Unter Erwärmung die Zartbitter- Kuvertüre einrühren, auflösen und den Birnensaft zugeben. Alles gut miteinander vermischen und darauf achten, dass die Zutaten nicht über 35° C erhitzt werden, da die Gelatine bei höherer Hitze leicht anbrennen kann! Nun leicht abkühlen lassen und drei Esslöffel der Schlagsahne einrühren. Wenn alles gut vermischt ist, die restliche Schlagsahne und die Schokoladenspäne zügig unterziehen und alles gut verrühren.

Tipp: Zum Erhitzen hilft ein Fingertest, da nicht höher als Körpertemperatur erhitzt werden sollte.

Zusammenbau der Torte

Ein Drittel der Kaffeesahnecreme in die Form auf die Birnen geben und verstreichen. Einen Biskuitboden auflegen und ein weiteres Drittel Creme darauf verteilen. Den dritten Biskuitboden auflegen, die restliche Sahnecreme darauf verteilen und glatt streichen. Die Torte für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen und kalt werden lassen.

Zutaten für die Dekoration

100 g Birnenhälften (in feine Streifen geschnitten alternativ: frische Birnen)
300 ml Apfelsaft
3 Blatt Gelatine (eingeweicht)
ca. 200 g Krokant

Fertigstellung

Die gekühlte Torte aus dem Kühlschrank nehmen. Die Birnenstreifen am Rand der Tortenoberfläche auflegen. Den Apfelsaft in einem Topf erwärmen, die Gelatine gut ausdrücken, in dem Apfelsaft auflösen und gut verrühren. Die Flüssigkeit vorsichtig in einem dünnen Strahl auf die Tortenoberfläche gießen, bis eine gleichmäßige Schicht entstanden ist. Jetzt die Torte erneut für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank geben und den Guss fest werden lassen. Die Torte aus der Kühlung nehmen, den Ring entfernen und den Tortenrand mit Krokant bestreuen.

Tipp 1: Den Guss nicht durch Bewegung des Tortenrings bzw. der Springform verteilen, da sonst der Rand undicht werden kann und der Guss an der Seite herausläuft.
Tipp 2: Im Tiefkühler wird der Tortenguss schneller fest.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.guthis-kochblog.de/blog/2015/01/08/birne-kaffee-sahnetorte/

2 Kommentare

  1. Hallo,

    hatte mir das Rezept bei Daheim und Unterwegs runtergeladen. Leider ist die Torte nicht so gelungen: 1. Im Rezpet stand 120 g Kakao und 50 g Mehl, ist hier anders herum beschrieben. Dadurch wurde der Bisquitboden leider nicht soooo zart.

    5 Blatt Gelatine für die Menge an Sahne hat dann leider auch nicht gereicht, die Kaffeecreme wurde erst durch Kühlung im Kühlschrank fest, nachdem die Hälfte der Creme aus der Tortenmitte raus gelaufen war. Ich werde das ganze nochmal probieren, auch so hat die Torte geschmeckt, ist aber verbesserungswürdig. Ich wollte es nur mal mitteilen.

    Schönes Wochenende. Viele Grüße Ursula Schmidt
     

    1. Sollte es ihnen mit meinen Rezept gelingen so würden wir uns über einen Kommentar ihrerseits freuen.

      Danke das Team von 

      guthis-kochblog.de

Schreibe einen Kommentar